Bau- und Holztechnik

In der Bau- und Holzabteilung des HBU werden folgende Auszubildende unterrichtet:

Ferner führen wir eine

in der alle Bauberufe aus der "Stufenausbildung Bau", also

  • Hochbaufacharbeiter/in,
  • Maurer,
  • Beton- und Stahlbetonbauer/in,
  • Tiefbaufacharbeiter/in,
  • Straßenbauer/in,
  • Kanalbauer/in,
  • Ausbaufacharbeiter/in,
  • Zimmerer/in,
  • Stuckateur/in sowie
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

gemeinsam unterrichtet werden.

Wegen der Rezession in der Bauindustrie der vergangenen Jahre und der damit zusammenhängenden verringerten Auszubildendenzahlen hat der Schulträger, der Kreis Unna, die Ausbildung der Maurer am Schulstandort Werne, Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg Werne, konzentriert. Bei genügender Anzahl Anmeldungen kann auch am HBU wieder eine Fachklasse für Maurer, wie zuletzt bis 2003, eingerichtet werden.
Die Landesfachklasse für Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik wird seit dem Schuljahr 2007/08 ebenfalls wegen zurückgegangenen Schülerzahlen nicht mehr am HBU geführt. Auszubildende dieses Berufs müssen das einzige weitere Berufskolleg in NRW, das diesen Ausbildungsberuf beschult, in Köln besuchen (Berufskolleg Ulrepforte, Köln).

Die Auszubildenden in den Berufen der Bau- und Holztechnik, die im Rahmen der dualen Ausbildung am HBU beschult werden, erhalten ihren Unterricht im Gebäude an der Platanenallee 18, dem sogenannten Altbau. Die äußere Gestaltung des Gebäudes mit den Handwerkszeichen vieler traditioneller Berufe weist auf die lange Tradition der Ausbildung in den typischen Bau- und Holzberufen hin. Früher beschränkte sich der Unterricht auf einen Tag pro Woche und wurde in Fachkunde, Fachrechnen, Fachzeichnen, Bürgerkunde und Religion erteilt. Eine fächerübergreifende Verbindung der Unterrichtsinhalte erfolgte nur in Ausnahmen. Als Unterrichtsmedien dienten vorwiegend Wand- und Schautafeln, Modelle und Lehrbücher.
Die technische Weiterentwicklung der Werkstoffe und der Fertigungsmethoden, neue pädagogische Konzepte und nicht zuletzt auch gesellschaftliche Entwicklungen haben über viele Stationen zu einer Veränderung der Unterrichtsinhalte, Fächerbezeichnungen, Unterrichtsmethoden und des Medieneinsatzes geführt.
Baustofftechnik, Baukonstruktionstechnik, Technische Kommunikation, Entwicklungs- und Planungsprozesse, Fertigungsprozesse, Verkehrsflächeninstandhaltung, Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik - um nur einige zu nennen -, haben die alten Fächerbe-zeichnungen abgelöst. Die traditionellen Lehr- und Lernformen, die nach wie vor ihre Bedeutung haben, wurden durch fächerübergreifenden, handlungsorientierten Unter-richt nach dem Lernfeldkonzept abgelöst und ergänzt. Viele Unterichtsinhalte werden in Form von Projektarbeit mit modernem Medieneinsatz erarbeitet. Lernortkooperation, also die übergreifende fachlich und zeitlich aufeinander abgestimmte Ausbildung im Berufskolleg, in den überbetrieblichen Ausbildungsstätten des Handwerks und der In-dustrie sowie im Ausbildungsbetrieb, erfolgt, wann immer es möglich und sinnvoll ist, in enger Absprache mit allen Beteiligten.

Ein gut ausgestattetes Baustoffprüflabor, eine umfangreiche vermessungstechnische Gerätesammlung, Lasergeräte für Hoch- und Tiefbau, moderne Räume für die Informa-tionstechnik (IT) sowie eine Holzwerkstatt für die berufliche Grundbildung in der Holz-technik einschließlich einer CNC-Maschine ermöglichen eine fundierte zeitgemäße Ausbildung.

Die Mitarbeit unserer Lehrkräfte aus der Abteilung für Bau- und Holztechnik in den zuständigen Prüfungsausschüssen bei den Handwerkskammern Arnsberg und Dortmund, der Industrie und Handelskammer Dortmund und beim Landesbetrieb Straßen NRW ermöglicht eine gute Verzahnung von schulischer Ausbildung und Prüfungsanforderungen und gewährleistet einen Ausbildungserfolg, der gleichermaßen den Auszubildenden wie den Ausbildungsbetrieben und damit unserer Gesellschaft als Ganzem dient.

 

Jörg Benscheidt
(Abteilungsleiter)

Tel: 02303/27-1444

09:15-09:30
11:00-11:15
12:45-13:00

oder n.V. Sekretariat
Fr. Bierwagen
App. -1244

Mail:
benscheidt@hellweg-bk.de

Copyright © 2012 Hellweg Berufskolleg Unna | All Rights Reserved